Tags

,

For all of you that enjoyed hearing about the Swedish Easter twig tradition yesterday – here is another Swedish Easter tradition that I’d like to tell you about:

Für alle, die die schwedische Tradition mit den gefederten Zweigen gestern so interessant fanden – hier ist noch eine weitere schwedische Tradition:

Children dress up as witches with long skirts, colorful headscarves and painted red cheeks and often freckles. They go from house to house in the neighborhood and present the occupants with paintings and drawings (maybe) in the hope of getting sweets in return. Like a Mini-Halloween. Only without being able to choose a costume by yourself.

Kinder verkleiden sich als Hexen, mit langen Röcken, Kopftüchern und rot geschminkten Wangen (und Sommersprossen). Sie gehen dann von Haus zu Haus, sagen Sprüche auf, verteilen Bilder und bekommen dann hoffentlich etwas Süßes. Also wie ein Mini-Halloween, nur dass man sich das Kostüm nicht selbst aussuchen kann.

The tradition dates from the tale that witches will travel to the Blåkulla = Blue Mountain), with which the German Brocken is meant, on the Thursday before Easter. This is also the day on which the kids will walk around the neighborhood…

Das ganze geht zurück auf die Erzählung, dass sich die Hexen an Gründonnerstag auf dem sog. Blåkulla (= blauer Hügel), mit dem der deutsche Blocksberg/Brocken gemeint ist, treffen. Der Gründonnerstag ist dann auch auch der Tag, an dem die Kinder durch die Nachbarschaft gehen…

Love

comments