Tags

, , ,

Einkaufen auf dem Flohmarkt

Since 4 weeks I have my new nightstand sitting and waiting for me in the basement. If you follow me on instagram, you already saw this pic 4 weeks ago, when I bought the nightstand.
Seit vier Wochen wartet mein neues Nachtschränkchen im Keller auf mich! Wer mir auf instagram folgt, konnte vor vier Wochen, als ich es kaufte, dieses Bild sehen.

instagram « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

Just for fun, here’s the funny story how I bought this nightstand…
(After a funny spelling mistake in a message to my mom I actually call it mightstand! – how great that this mistake & wordplay translates exactly? Small things, that make me happy!)
;)

Zu eurem Vergnügen gibt’s hier erst noch mal die Geschichte,
wie ich dieses Nachtschränkchen kaufte…

(Nach einem netten Verschreiber in einer WhatsApp-Nachricht an meine Mutter nenne ich es ja eigentlich nur noch das Machtschränkchen!)
;)

Well yes, that on the picture, is a subway-station… The best flea market here in Hamburg is in a whole different district. And as I don’t have a car, I use the public transport system here – which normally isn’t a big deal. But if you buy a antique nightstand made from solid wood… yeah, well it get’s a little bit funny.
The way from the market to my home take 40 minutes. I thought about this just for a few seconds, but then I bought the nightstand anyway. This meant, that I needed to walk a few minutes from the market to the subway-station – where I needed to take the stairs down (yeah No.1!). Then three minutes later I had to change for the first time, into the commuter/city train – and I needed to take the stairs down to the right platform again (yeah No.2!), but thankfully for the second part down there was an escalator! And then I could just sit in the train for fully 25 minutes and relax… And then there was one more change, into the bus. I thought, this would be easy, although the platform is really deep underground. But there are a lot of escelators! Haha! Yes. There are a lot of. But they don’t work all. So that meant stairs again for me (yeah No.3!) – this time the way up. Then I finally got into the bus and just had to walk to my house and take the nightstand the stairs down (yeah No.4!) into my basement.
Although there was a lot of sitting in the trains with my nightstand I had a little bit of stiffnes* in my arms the next day…!

* Okay, I had look up this word in a dictionary.
And found some more english expressions …
like … charley horse! Hahaha!
Do you really say that??

Also ja, das auf Bild oben ist eine unserer U-Bahn-Stationen hier in Hamburg. Der beste Flohmarkt hier in Hamburg { klick } ist nun mal leider in der Schanze. Und das ist ein ganz anderer Stadtteil als der, in dem ich lebe. Da ich außerdem kein Auto habe (und hier ja auch eigentlich nie eines brauche), nutze ich immer die öffentlichen Verkehrsmittel. Aber wenn man ein antikes Nachtschränkchen aus Massivholz kauft… dann wird es ein wenig unterhaltsam!
Der Weg von der Schanze bis zu mir nach Hause dauert etwa 40 Minuten. Ich habe da kurz drüber nachgedacht und mich dann ganz schnell entschieden, das Nachtschränkchen zu kaufen! Also bin ich dann mit meinem Nachtschänkchen zur U-Bahnstation gelaufen, wo ich dann damit die Treppe runter laufen durfte (yeah No.1!). Nach drei Minuten in der U-Bahn musste ich dann an den Landungsbrücken das erste Mal umsteigen – in die S-Bahn. Wer die Landungsbrücken kennt, weiß, was das heißt: Schon wieder Treppen runter (yeah No.2!), immerhin gibt es für den zweiten Teil runter eine Rolltreppe! Dann konnte ich aber für ganze 25 Minuten in der S-Bahn entspannen, bevor ich zum letzten Mal umsteigen musste in den Bus. Ich dachte ja, das würde ganz einfach werden, auch wenn der S-Bahn-Steig ziemlich weit unter der Erde ist. Aber es gibt ja überall an diesem Bahnhof  Rolltreppen! Haha! Ja, es gibt da überall Rolltreppen! Aber sie funktionieren nicht alle! Haha! Also wieder das Schränkchen in die Hände genommen, ab auf die Treppe – dieses Mal hoch (yeah No.3!). Dann saß ich endlich im Bus und musste das gute Stück nur noch bis zu mir und dort die Treppe runter (yeah No.4!) in den Keller tragen.
Auch wenn ich zwischendurch immer wieder in der Bahn entspannen konnte, hatte ich am nächsten doch ein wenig Muskelkater in den Armen…!

Here are two more pictures from the same day. I made one at the fleamarket and the second one while relaxing in the commuter/city train. It was such a beautiful day!!
Hier noch zwei Fotos vom selben Tag. Das eine habe ich noch auf dem Flohmarkt gemacht, das andere während der Entspannungspause in der S-Bahn. Es war so ein schöner Tag!!

instagram « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored. instagram « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

Stay tuned for part 2 of this story – in which I need your advice! {here}
Morgen {hier} gibt’s dann Teil 2 – in dem ich eure Hilfe brauche!

Love

comments