Tags

, , , , ,

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

As (nearly) ususal, those who are following me on instagram, could sneak a peek for this project. They saw the fabric I used already yesterday:

Wie (fast schon) üblich, konnten instagram-Follower schon einen kleinen Blick auf das heutige Projekt erhaschen. Dort gab’s nämlich den verwendeten Stoff schon zu sehen:

2013-04-21 14.32.23

Sewing a bunting is a easy thing for the first part. The second part, well… wasn’t that easy. At least for me. But let’s begin with the first step!

Eine Wimpelgirlande nähen ist zumindest für den ersten Teil recht simpel. Der zweite Teil, nun ja… der war nicht so einfach. Jedenfalls nicht für mich. Aber fangen wir vorne an!

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.Here’s the information about the fabric, if anyone would like to know that…
It’s called Delilah and is from Tanya Whelan. I haven’t this specific fabric online, but she has a lot more for Free Spirit here. And you can look at her blog and homepage.

Hier noch mal die Info vom Stoff, falls das für jemanden relevant ist…
Der Stoff heißt Delilah und ist von Tanya Whelan. Exakt diesen Stoff habe ich online nicht mehr gefunden,aber sie hat noch mehr, ähnliche,  für Free Spirit gestaltet. Und dann gibt es noch ihren Blog und ihre Homepage.

I started with thinking about, how big the individual triangle should be – of course this is depending on where you want your bunting to have and which size you like. I decided to have mine 15cm wide and 20cm high, which is around 6″ wide and 7,5″ high…

Als erstes steht die Überlegung, wie groß die einzelnen Wimpel sein sollen (Ach, sach bloß?!). Das ist natürlich immer abhängig von euren Vorlieben – meine wurde am Ende 15cm breit und 20cm hoch.

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

I traced the size of the bunting onto the fabric – without seam allowance! Yes, I’m sure! Trust me!
And, of course, only use a pencil and mark it on the wrong side… and then stick it together with another piece of fabric, with the right sides facing each other.
(Oh, I so hope you understand my (funny?) english explantations? If there are any mistakes please let me know! Although I use English a lot, it’s still not my first language, but I made a lot of self-explainig pictures which will help you, hopefully!)

Größe und Form des Wimpels habe ich dann mit Bleistift auf den Stoff übertragen – ohne Nahtzugabe! Ja, wirklich. Vertraut mir!
Und natürlich auf die linke Seite malen und dann mit einem zweiten Stück Stoff rechts auf rechts zusammenstecken. Es reicht, die Stoffstücke sehr groß zurecht zu schneiden.

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

Next step: SEWING! That’s why we’re here in the end, right?
And now, you can sew precise on the lines you’ve marked before! So, that’s why we don’t need to mark the seam allowance, but only cut it very rough around the lines. That’s my biggest and easiest tip I found out while sewing so far. And, yes, you probably all knew it before…

Nächster Schritt: NÄHEN! Darum ging’s hier ja schließlich mal, richtig?
Jetzt man kann “ganz einfach” auf den vorher markierten Linien entlang nähen! Und deswegen braucht man auch keine Nahtzugabe zu markieren, sondern es reicht, grob drumherum zu schneiden. Das ist der beste und einfachste Tip, den ich bisher beim nähen gefunden und gelernt habe. Und ja, wahrscheinlich kennt ihr das alle schon…

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

When both long sides are sewn together (you don’t need to sew the top!), you can cut a bit more neatly around the marked lines. Bu only, if you like. I don’t want to put you under pressure…
If done or not, you can turn the whole thing, so that now the right sides are outside and to be seen! It definitely helps if you have a small brush at hand and can push with it in the tip. Even more helpful is it, when you cut around the tip more neatly than anywhere else – so less fabric is in the way and the tip get’s a bit smaller…

Wenn beide Seiten zusammengenäht sind (die obere kurze Seite braucht nicht genäht zu werden!), kann man um die markierten Linien herum etwas genauer ausschneiden. Muss man aber auch nicht, ich will euch hier ja nicht unter Druck setzen…
Wenn das gemacht worden ist, oder auch nicht, kann man den Wimpel auf jeden Fall umdrehen, sodass nun die rechten Seiten außen sind! Es hilft auf jeden Fall, wenn man einen kleinen Pinsel oder ähnliches zur Hand hat, mit dem in der Spitze rumprökeln kann. Noch mehr hilft es, wenn man den Stoff um die Spitze noch etwas mehr abschneidet, damit da nicht zu viel im Weg ist…

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

Okay, now we come to second part, which was a bit less fun, but it only is less fun if you never sewed that much before and can’t sew a straight line… Oh well.
For holding all buntings together I used bias tape – I can’t explain really well, how you use that. You basically sew the bunting first onto the bias tape, then fold it over and sew it again all together… here’s a much better tutorial I found!

Und jetzt kommen wir zum weniger lustigen, zweiten Teil… Der allerdings auch nur unlustiger ist, wenn man ein blutiger Anfänger ist und keine gerade Linie nähen kann… Hmpf!
Um die Wimpel aneinander zu nähen, habe ich Schrägband benutzt – ich kann nicht so ganz gut erklären, wie das benutzt wird. Als erstes näht man jedenfalls die Wimpel an das Band, dann klappt man es einmal um und näht alles zusammen fest. Hier ist jedenfalls ein ordentliches, ausführliches Tutorial.

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

And here you can see what was less fun – I wasn’t able to sew a straight line. You can still see my first attempt, which I undid again…… At least you won’t see that any more, when the bunting’s hanging on the wall!

Und hier sieht man, warum das der weniger lustige Teil war – Ich kann keine gerade Linie nähen. Man sieht auch noch, wo ich zuerst genäht hatte und es dann doch wieder aufgetrennt habe…… Immerhin wird man das auf Entfernung an der Wand nicht mehr sehen!

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

And here’s the finished result!
…in a very bad picture… You’ll see a better one when everything else I’m currently changing here around my “office corner” is finished, promise!

Any tips for a newbie-sewer? How do I get straight lines, seriously?!
There has to be a way! Help!

Und hier ist das Endresultat!
Applaus bitte! Ja? Danke! Reicht.

…auf einem sehr schlechten Foto… wenn alles andere rum um meinem Schreibtisch, das ich gerade verändere, fertig ist, gibt’s einmal komplett schicke Bilder!

Und hat noch jemand Nähtipps? Ernsthaft, wie lernt man das wirklich gerade nähen? Also, manchmal krieg ich das ja schon hin, z.B. wenn ich auf meinen Bleistiftstrichen nähe, aber ich kann ja nun auch nicht alles anmalen! Und auf dem Schrägband… herrje, das war ja eher eine Katastrophe. Das muss doch auch ordentlich gehen?! Hilfe!

sewing a bunting « Midsommarflicka | So, it was weekend. And I was bored.

Love

comments